Emma Cecilia Arnold

Emma Arnold, geboren 1944 in Seedorf, Kanton Uri, Schweiz. Sie war ehemals Lehrerin und Katechetin in Altdorf, zog am 26. Januar 1979 im Auftrag der Immenseer Missionare nach Kolumbien, wo sie fünfeinhalb Jahre in San Carlos, im Departement Cordoba, als Katechetin arbeitete.

1984 folgte ein Zwischenjahr in Cartagena, bevor sie am 4. November 1985 ihre heutige Aufgabe im Armenviertel El Nariño, in El Carmen de Bolivar in Angriff nahm.

Der Vertrag mit der Missionsgesellschaft Bethlehem und mit Interteam löste sich im Jahr 1999 auf und Emma Arnold hatte bis im Juli 2006 einen Vertrag mit dem Erzbischof von Cartagena. Seit diesem Datum ist Emma Arnold der FIDEI DONUM, Organisation der Schweizerischen Bischofskonferenz für Weltpriestermissionare, angeschlossen. Emma Arnold war erst die zweite Frau, welche von dieser Organisation getragen wurde. FIDEI DONUM hat den Auftrag, die verschiedenen Projekte und ihre Leute nach Möglichkeit zu unterstützen und zu begleiten.

Im Laufe der mehr als 30 Jahre ist das Bildungsprojekt gross und vielschichtig geworden. Der Hoffnungsbaum hat viele Äste und Zweige und bringt Blüten und Früchte hervor. 1985 haben sich 120 Lernenden eingeschrieben, heute sind fast 1000 Lernende geworden.

Die Bildungsstätte IEETECA (Institution Educativa  Ecológica Tecnica Emma Cecilia Arnold)  ist als offizielle Institution seit 2005 in Kolumbien staatlich anerkannt.



In allen Dingen ist hoffen besser als verzweifeln.