Nahrung


  • In El Carmen de Bolívar, einer Region mit hoher Armutsrate, stellt die tägliche Versorgung mit Nahrung eine immense Herausforderung dar. Die Emma Arnold - Stiftung Hoffnungsbaum gewährleistet, dass auch im Jahr 2024 alle 650 Schülerinnen und Schüler täglich ein Mittagessen erhalten. Dies trägt nicht nur zur Bildung bei, sondern bekämpft auch den akuten Mangel an Nahrungsmitteln.

 

  • Zusätzlich werden je nach finanzieller Lage der Stiftung 300 Mittagessen an Kinder in einem anderen Armenviertel verteilt, um die Auswirkungen von Unterernährung in der gesamten Gemeinschaft zu mildern.

 

  • Wenn es die Mittel zulassen, werden auch ältere und kranke Menschen werden mit einem Mittagessen versorgt, was oft eine lebenswichtige Unterstützung für die bedürftigsten Mitglieder der Gesellschaft darstellt.

 

  • 20 Personen, darunter Kinder und freiwillige Helfer, erhalten drei Mahlzeiten im Pfarrhaus, was ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden sicherstellt.

Die Köchinnen der Schule bereiten das Mittagessen vor